Dienstag, 14. Mai 2013

Trainingsfahrt Fontainebleau

Die freien Tage über Himmelfahrt haben wir fleißig zum Trainieren genutzt und sind mit einer kleinen Gruppe nach Fontainebleau zum Bouldern gefahren. Der Kletterstil in Bleau verlangt den Kletterern eine sehr präzise Fußtechnik und ein sehr gutes Körpergefühl ab. Beides ist bei nationalen und internationalen Wettkämpfen von Nöten. Die Fahrt war also eine gute Vorbereitung für die europäische Jugendbouldermeisterschaft am 25. Mai, an der unter anderem* Lars und Max teilnehmen.

Die dreieinhalb Klettertage wurden sehr intensiv genutzt. Das Ziel der Fahrt war möglichst viele unterschiedliche Bewegungen zu erfahren und so wurde vor allem viel geklettert. Die Schwierigkeit der Boulder stand im Hintergrund, sorgte aber manchmal für die Motivation die Bewegung wirklich schaffen zu wollen. 

Alle Athleten gewöhnten sich unerwartet schnell an die besondere Kletterei. Das hat mich persönlich sehr gefreut, da ich mich noch sehr gut an meinen ersten Bleau-Urlaub und die damit verbunden kletterischen Schwierigkeiten erinnern kann.


Ein besonderer Dank gilt unserem Sponsor Chalkr, durch den es möglich war, einen Sprinter-Bus zu mieten, sowie an all die lieben Freunde des Kletterstützpunkts, die ihre Crashpads als Leihgabe zu Verfügung gestellt haben.

Felix Leuoth



* Welch ein Luxus "unter anderem" schreiben zu können. Ruben, David und Lena nehmen auch teil. Somit stellt der Alpinclub anteilig die meisten deutschen Athleten!

________________



Jetzt gibts als Leckerbissen noch ein paar Fotos von Niklas, der als Trainingspartner und Kameramann ein wichtiger Teil des Stützpunkt-Teams ist.














Hält

Hält nicht ;-)


Google+