Dienstag, 2. Juli 2013

100% Podestquote

Am vergangenen Wochenende wurde der erste von drei Jugendeuropacups im Bouldern in Sofia/Bulgarien ausgetragen.
Das diesmal kleine Starterfeld erwartete eine eher ungewohnte Location. Dazu kam noch die einzigartige Wettkampfwand, welche die Teilnehmer zum Staunen brachte. Walltopia begeisterte mit sehr runden Wandstrukturen und felsähnlichen Mantle-Ausstiegen. Optisch auffallend waren besonders die leuchtenden wellenartigen Streifen, die sich auch hier und da als Zwischengriff nützlich machten.


Aus Hannover starteten zwei Junioren, David und Lena.
Die Qualifikationsrunde wurde am Samstag ausgetragen und jede Starterklasse hatte 1,5h Zeit, um acht Boulderprobleme zu bewältigen. Hier konnten beide, teils auch aufgrund des geringen Starterfeldes, sorgenfrei und sicher ins Finale klettern, welches am nächsten Tag ausgetragen wurde. Mit ihnen qualifizierten sich ebenso noch acht weitere deutsche Starter für die nächste Runde.
Am Sonntag mussten erst die Mädels in drei Finalbouldern ihr Können unter Beweis stellen. Hier konnte Lena ihren zweiten Platz aus der Qualifikationsrunde durch zwei geflashte Boulder auf Platz 1 verbessern und setzte sich gegen Manon Hily (FRA) durch.
David, der ebenso auf Platz 2 ins Finale einzog, hatte mit dem ersten und dritten Boulder zu kämpfen. Diese erwiesen sich als äußerst schwer und David scheiterte nur knapp. Lediglich Michael Piccolruaz (ITA) konnte diese toppen. Den zweiten Boulder flashte er jedoch sehr locker und konnte seinen Platz sicher halten.
Für David gehts als nächstes zur Jugend Lead-EM nach Imst/Österreich, während Lena im Französischen L'Argentiere am zweiten Boulder-EYC teilnimmt.

Google+