Donnerstag, 1. Mai 2014

Karabinertest für unseren Sponsor Chalkr.de

Auch in diesem Jahr durften wir für den Klettershop Chalkr wieder zahlreiche Produkte testen. Mit dabei waren unter anderem 4 verschiedene Verschlusskarabiner: der DMM Belay Master, der Mammut Crag Smart, der Black Diamond Magnetron GridLock und der Edelrid HMS Strike Safelock.



Eine Gemeinsamkeit aller vier Karabiner ist der integrierte Bügel, der das Verdrehen bei der Benutzung verhindern soll. Außerdem besitzen alle Modelle bis auf den Belay Master einen automatischen Verschluss.
Der DMM Belay Master ist ein echter Klassiker unter den verdrehsicheren Karabinern. Bereits seit zahlreichen Jahren ist er durch die einfache und logische Bedienung sehr beliebt unter Kletterern. Das hat auch uns sehr gut gefallen. Der Belay Master hat eine HMS-Form und lässt sich über einen Schraubverschluss sicher verschließen. Zusätzlich besitzt dieses Modell von DMM einen Bügel, der vor Querbelastung schützt. Dieser ist mit dem Karabiner verbunden und lässt sich nur verschließen, wenn der Schraubverschluss vollständig zugedreht ist. Dank dieser Eigenschaft wird der Partnercheck erleichtert und der Schraubverschluss kann sich beim Sichern nicht aufdrehen.



Ein weiteres Testobjekt war der Mammut Crag Smart Verschlusskarabiner. Dieses Modell lässt sich über einen Twistlock-Verschluss schnell öffnen und verschließt automatisch, sobald der Steg losgelassen wird. Wie der Belay Master besitzt auch der Crag Smart einen robusten Bügel, der vor Verdrehen schützt. Dieser Karabiner unterscheidet sich von dem DMM Produkt hauptsächlich durch eine andere Verschlussart. Der Twistlock des Mammut Crag Smart lässt sich deutlich schneller öffnen und ist dadurch in kürzester Zeit einsatzbereit. Einem Teil der Tester gefiel jedoch ein klassischer Schraubverschluss in der Bedienung besser.




Der Edelrid HMS Strike Safelock und der Black Diamond GridLock waren für uns alle ganz neue Karabiner. Diese Produkte sind erst in den letzten Monaten auf den Markt gekommen und waren daher für uns besonders interessant. Außerdem besitzen beide Modelle neuartige Verschlussmechanismen.

Der Blauton des Edelrid Karabiners faszinierte bereits im ersten Moment! Neben der Farbe war aber auch das Verriegelungssystem sehr besonders und musste erst ausprobiert werden. Der Steg kann erst aufgedrückt werden, wenn der Metallbügel im unteren Teil des Karabiners hochgezogen und gleichzeitig der Riegel am Steg runtergedrückt wird. Dadurch wirkt der Verschluss sicher aber die Bedienung mit nur einer Hand ist erschwert möglich. Der Edelrid HMS Strike Safelock liegt sehr gut in der Hand und bietet ausreichend Platz beim Sichern mit einem klassischen Tuber. Laut der Anleitung ist der Edelrid HMS Strike Safelock aber nicht für die Anwendung mit Mega oder Micro Jul empfohlen. Ein Manko ist jedoch der Metallbügel: dieser lässt sich bei stärkerer Belastung aufdrücken und kann dadurch ein Verdrehen nur bedingt verhindern. Daher dient der Bügel nur als Positionierungshilfe und nicht als Verdrehsicherung.

















Der einzige Testkarabiner, der keine normale HMS-Form hat, ist der Black Diamond Magnetron GridLock. Dieser Verschlusskarabiner von Black Diamond hat die gleiche Form wie der klassische Black Diamond GridLock, der bereits häufig erfolgreich getestet wurde. Der GridLock Karabiner besitzt im unteren Bereich eine zusätzliche Öse, die Platz für einen Karabiner bietet. Der Karabiner kann erst aus der Öse entnommen werden, wenn der Steg geöffnet ist. Der Magnetron GridLock besitzt einen neuartigen Magnetverschluss, der sich nur durch Drücken der beiden Magnete am Steg öffnen lässt. Der Karabiner schließt, sobald der Steg losgelassen wird. Ein weiterer Pluspunkt ist, dass dieses Modell mit einer Hand bedienbar ist. Das Einhängen in die Öse dauert jedoch einen Moment, da der Karabiner dafür ein zweites Mal geöffnet werden muss.

 
Dank seiner einfachen Bedienung und der robusten, hochwerigen Verarbeitung hat uns abschließend der Mammut Crag Smart Karabiner am besten gefallen. Der Bügel verhindert eine Querbelastung, macht das Sichern dadurch sicherer und erfüllt alle Aufgaben ohne Probleme. Daher gehört dieser Karabiner auf jeden Fall an jeden Klettergurt!
 
Google+